Um unser Leistungsangebot den Vertreterinnen und Vertretern von allen drei Senatsverwaltungen (SenBJF, SenGPG, SenIAS) vorzustellen und die Verwirklichung des Kurzzeitwohnhauses einen wichtigen Schritt voranzubringen, treffen wir uns in einem online-Gespräch, unterstützt von der Fachgruppenleitung für Teilhabe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Eine solche Zusammenführung dreier verschiedener Senatsverwaltungen hat bisher noch nie stattgefunden, stellen die Senatsreferent*innen staunend fest und freuen sich auch über diese neue Facette der Kooperation. Wichtig ist, dass alle für das einePaue-Haus in Frage kommenden Kostenträger für unser Angebot zusammenwirken. Die Stimmung ist positiv und wir bekommen die Zusage, eine Leistungsvereinbarung mit den Kostenträgern zu erwirken.

Konkrete Vertragsbesprechungen zu den Leistungsvereinbarungen können wir dann führen, wenn eine Immobilie in Sicht ist.

 

 

 

Drei Senatsreferate an einem Tisch