Im Blick: zu pflegende Kinder und ihre Familien

Ein chronisch krankes und pflegebedürftiges Kind zu Hause zu betreuen und zu pflegen bedeutet körperliche, psychische und emotionale Schwerstarbeit rund um die Uhr. Viele pflegende Angehörige haben kaum Möglichkeiten, sich eine Pause von der Pflege und dem mitunter sorgenvollen Alltag zu nehmen. Sie leiden oft an Erschöpfung, Überlastung, Schlafentzug und Minderung der eigenen Lebensqualität was sich wiederum negativ auf die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden der zu pflegenden Personen auswirken kann.

Um die pflegenden Eltern und Familien vorübergehend zu entlasten, die jungen Menschen gleichzeitig in ihrer individuellen Eigenständigkeit zu fördern und eine sanfte schrittweise Ablösung vom Elternhaus zu unterstützen, möchten wir eine Einrichtung für ein heilpädagogisches Kurzzeitwohnen und Betreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Berlin entwickeln und aufbauen. Es geht insbesondere um Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen, die keine lebenslimitierende Erkrankungen haben und daher keine Begleitung und Unterstützung durch Hospize finden. Es geht also um Kinder, die noch lange auf eine Betreuung und Pflege angewiesen sind. Hier sind die Familien ungleich länger gefordert, als es beispielsweise bei Kindern mit altersgerechter Entwicklung der Fall ist.

In unserer geplanten Einrichtung sollen Kinder liebe- und würdevoll betreut, gefördert und gepflegt werden und eine gute Zeit in einem vielseitig gestalteten Rahmen verbringen können. Ihre Eltern und Geschwisterkinder dürfen sich ebenso vor Ort erholen und beschäftigen.

Mit der Gründung des Vereins „einePause e.V.“ möchten wir einen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität dieser Familien leisten und sie vorübergehend entlasten, so dass sie wieder Kraft schöpfen können.

 

Vereinssatzung einePause e.V. (PDF 1,5 MB)

Beitrittserklärung einePause e.V. (PDF 47 KB)

über uns

Selbsthilfegruppe